Helfende Krafttiere. Meine Begegnung mit Wanderratten.

(Helpful power animals. My encounter with Norway rats – english translation below)

Ratte

Rattus norvegicus

In diesem Frühjahr saß auf meinem Gartentisch eine Maus. Ich kam nicht sofort darauf, dass es eine kindliche Ratte war, die da neugierig herumschnupperte. In mir stellte sich ein liebevolles Gefühl ein. Bald sah ich auch die Mutter im Garten laufen, gefolgt von weiteren Jungtieren. Sie  beäugten mich, witterten keine Gefahr und bewegten sich immer sicherer in meinem Garten. Meine Salate waren bereits zügig von den Nagern abgeerntet worden. Ab und zu hörte ich ihren Besuch dann auch im Haus. Wir begannen die Türen stets geschlossen zu halten, das Haus nach Spuren zu erforschen und auch kleine Spalten abzudichten. Als die Wanderratten in meinem Garten noch zahlreicher wurden und Revierkämpfe auszutragen begannen, machte ich mich auf die Suche nach der Ursache, warum die Tiere bei mir aufgetaucht waren. Ich wohne neben alten Stallungen, wo es bis vor kurzem ein halboffenes Lager gegeben hatte, das nun ausgeräumt und von Grund auf gereinigt worden war. Meine Ratten schienen also Vertriebene zu sein. Ratten sind sehr anpassungsfähig und hecken intelligente Überlebensstrategien aus. Die Tiere gelten als Kulturfolger, da sie bei uns meist von Speiseresten leben.

Die offensichtliche Aktivität von Ratten ließ, geistig gesehen, auf mein eigenes Überlebensthema schließen. In der Tat hatte ich den ganzen alten Familienkram des zweiten Weltkrieges über Monate nah an mich heran gelassen. Meine Absicht hatte sich dabei auf die Heilung des traumatisierten Urvertrauens konzentriert. Dabei waren viele Aspekte innerhalb des Themas aufgeworfen worden und reichlich „Abfallenergie“ entstanden. Für Geisttier-Ratten, mit der Fähigkeit auf solche Energien hinzuweisen, waren sie ein gefundenes Fressen. Die Geisttier-Betrachtung machte mir deutlich, dass die innere Angelgenheit ernster war, als ich es mir bislang zugestanden hatte. Ich realisierte auch, dass ich mich auf eine unbekannte subtile Art beschwert, benommen,  manchmal beinahe sogar wie schwindelig fühlen konnte.  An dieser Stelle holte ich mir die Hilfe einer Geistheilerin, um mich innerlich von den schattenhaften Energien zu reinigen. An die innere Reinigung koppelte ich die äußere Kür. Der Landwirt, dem die verlassene Stallung nebenan gehörte, sicherte mir zu dort Rattenköder zum Einsatz zu bringen. Ich begann die Rattenwege in meinem Garten zu erkunden und alle Höhleneingänge zu verschließen. Ein Regenrohr fand sich am Boden ausgehängt. Es hatte wohl vorübergehend einen direkten Zugang in die Kanalisation ermöglicht. Seither sah ich keine Ratte mehr durch den Garten streifen und auch die Schattenenergien meiner subtilen Empfindungwelt verschwanden.

 

Rattus norvegicus

This spring a mouse was sitting on my garden table. I didn’t immediately realize that it was a childish rat who sniffed around curiously. A loving feeling arose in me. Soon I also saw the mother walking in the garden, followed by other young animals. They eyed me, sensed no danger and moved more and more safely in my garden. My salads had already been quickly harvested by the rodents. From time to time I also heard her visit in the house. We started to keep the doors always closed, to explore the house for traces and also to seal small crevices. When the brown rats in my garden became even more numerous and began to fight turf wars, I set out to find the reason why the animals had come to me. I live next to old stables, where until recently there had been a semi-open camp, which had now been cleared out and cleaned from the ground up. So my rats seemed to be displaced. Rats are very adaptable and have intelligent survival strategies. The animals are regarded as cultural follower, since they live mostly from leftovers.

The obvious activity of rats suggested, mentally speaking, my own survival theme. In fact, I had let all the old family stuff of World War II get close to me for months. My intention had focused on the healing of the traumatized primordial trust. Many aspects of the topic had been raised and a great deal of „waste energy“ had been generated. For spirit animal rats, with the ability to point to such energies, they were a found food. The mind animal observation made it clear to me that the inner angling was more serious than I had allowed myself so far. I also realized that in an unknown subtle way I could complain, feel dizzy, sometimes almost dizzy. At this point I took the help of a spiritual healer to purify myself internally from the shadowy energies. I linked the outer freestyle to the inner cleansing. The farmer, who owned the abandoned stable next door, assured me to use rat bait there. I started exploring the rat trails in my garden and closing all the cave entrances. A rainwater pipe was hung from the ground. It had probably temporarily allowed direct access to the sewerage system. Since then I have not seen a rat roaming the garden and the shadow energies of my subtle world of sensation have disappeared.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.